Kategorie-Archiv: Geschichte

Millionen Opfer klagen an!

„ Millionen Opfer klagen an!“ war der erste Artikel über Auschwitz in deutscher Sprache. Er wurde von Lothar Lösche verfaßt, einem evangelischen Theologen, der als Frontbeauftragter des Nationalkommitees Freies Deutschland mit der 1. ukrainischen Front auf Auschwitz vorrückte. Er war nach Aussage seines Sohnes Thomas  wohl der einzige Deutsche, der auf Russischer Seite an der Befreiung mitwirkte. Veröffentlicht wurde der Artikel in der Frontzeitung (wurde über der deutschen Front abgeworfen) „Freies Deutschland“
Millionen Opfer klagen an! weiterlesen

Pioneer Fighter

Yehuda Maimon bewohnt im Elternheim Pinkhas Rosen in Ramat Gan eine Wohnung mit Blick auf die Skyline von Tel Aviv.  Yehuda gehört zum Bewohnerrat des Hauses. Der 91-jährige kommt jeden Mittag auf seinen Spazierstock gestützt in der Lobby des Heims mit anderen Bewohnern bei Kaffee und Kuchen zusammen.

Am Gedenktag für die Opfer und Helden des Holocaust 2015 setzte er sich seine Baskenmütze auf uns ließ sich von seinem Sohn und seiner Enkelin zu einem Treffen mit zwei ehemaligen Weggefährten chauffieren. Drei Holocaustüberlebende, die während des Krieges am gewaltsamen Widerstand gegen die Nazis beteiligt waren. Was die drei Männer aber persönlich verbindet, trug sich während des Nürnberger Kriegsverbrechertribunals zu. Sie sind die letzten Verbliebenen der Gruppe „Nakam“ (hebr. für Rache), die am 14. April 1946 einen Anschlag auf das Kriegsgefangenenlager Stalag 13 in Nürnberg-Langwasser verübte.

Pioneer Fighter weiterlesen